karo-kampfzwerg

Archiv

Der Trip Richtung Sueden

Byron Bay
12.11. – 14.11.2005
Das Nachtleben haben wir hier nun doch nicht so richtig erkundet – hier gibt es zu viele Hippies und Drogen, aber am Tag dafuer die Gegend: traumhaft! Ein wirklich wunderschoener Strand und bilde mir ein, von einem Aussichtsfelsen einen Delfin gesehen zu haben!!

Newcastle
14.11. – 15.11.2005
Hier haben wir nur uebernachtet und haben abends im dunkeln mal einen kleinen Spaziergang gemacht. Diese Stadt auch einen netten Eindruck, aber man soll sich ja nicht taeuschen lassen: in dieser Stadt ist die kriminalitaet von ganz Australien am hoechsten und hier wurden auch damals die ganzen Straeflinge angesiedelt...

Sydney
15.11. – 18.11.2005
Wir fuhren bei Waerme und Sonnenschein durch die Vororte, dann durchfuhren wir den Citytunnel in die Innenstadt und uns empfing Regen, Sturm und Kaelte... Unser erster Weg fuehrte uns natuerlich in „unser“ Hostel, das „Forbes Terrace“, wo wir auch gleich voller Freude allen Mitbewohnern von damals ueber den Weg liefen – so eine Freude!! Das war wirklich wie ein nach Hause kommen!
Hier sah ich dann auch mein Team, wie es Dr. Weissberger ausdrueckte, bestehend aus ihm, Penny meiner Diabetisschwester und Claire meiner Diaetassistentin bzw. Ernaehrungsberaterin. Sie waren alle zufrieden mit mir, also koennen wir weiterreisen!
Nachdem wir also ein Hostel ueber Weihnachten/Neujahr gebucht hatten, gings am 18.11. mit einem Diaetplan und einer Menge neuen Insulins auf in Richtung der Hauptstadt Australiens...

Canberra
18.11. – 20.11.2005
Hier lebten wir mal nicht in einem Hostel, sondern Geld sparend im Zelt auf einem Campingplatz „Canberra Motor Village“, da die Stadt mit ihren Preisen ganz schoen uebertreibt! Leider wohnen da auch Milliaren von Moskitos, die alle von meinem, durch die Krankheit, zu suessen Blut gekostet haben...
Ansonsten hat sie auch wenig reize, fuer laengere Aufenthalte: neu, sauber und einfach eine Stadt aus zig Regierungsgebaeuden, die mitten in eine oede Landschaft gesetzt wurde...
Wir haben zumindest das wichtigste gesehen: das „City Centre“, den See, das „Australian War Memorial“, das „National Capital Authority“ (das ist ein weisser Turm auf einer Insel auf dem See, in dem man mit Musik beschallt wird), das „Old Parliament“, das „National Archives of Australia“, den „Capital Hill“ und natuerlich das sich darauf befindende „Parliament House“ mit der groessten Aluminiumkonstruktion der suedlichen Erdhalbkugel (lt. Bill Bryson)... Diese Stationen kann man in einem 5-stuendigen Spaziergang ablaufen – so gross ist Canberra also auch nicht.

Melbourne
20.11. – voraussichtlich 21.12.2005
Diese Stadt ist wirklich die, meiner Meinung nach, bisher schoenste Grossstadt Australiens mit den idiotischsten Rechtsabbiegerregeln der Welt! Man muss hier naemlich (bedenkt den Linksverkehr) auf den Zweispurigen Strassen von der LINKEN Spur nach rechts abbiegen bzw. schnell losschiessen, da wenn alle auf der rechten Spur an einem vorbeigezogen sind, die Ampel fuer den Verkehr der anderen Strasse ueber die Kreuzung umspringt...! Falls ihr das jetzt nicht verstanden habt, erklaere ich euch das auch gerne spaeter mal persoenlich!
Ansonsten gefaellt mir Melbourne natuerlich wegen der Wolkenkratzer (Hochhaeuser) und da sie nicht so stressig und piek fein wie z. B. Sydney ist.
Wir haben in der letzten Woche die City auch schon abgeklappert und wohnen in einem gemuetlichen Hostel im Stadtteil „South Melbourne“ in einem 10-Bett-Dorm ueber einem Pub.
Der bisherige Hoehepunkt war ein Ausflug nach „Phillip Island“ am 27.11.2005, bei dem wir ungefaehr 20 – 30 cm grosse Pinguine beobachtet haben, wie sie in der Abendstimmung in Massen an Land kamen und dann in die Buesche watschelten, um dort ihr Nachtlager zu haben. Die waren so suess!!!
Jetzt geniessen wir den Aufenthalt hier und suchen nach Arbeit... (stand 28.11.2005)

1 Kommentar 5.12.05 04:18, kommentieren



City of Melbourne

1 Kommentar 13.12.05 04:01, kommentieren

Bahnhof von Melbourne

13.12.05 04:01, kommentieren

Rico's Run durch die Wasserfontaenen

13.12.05 04:05, kommentieren

Wir bei Sonnenuntergang auf Phillip Island

2 Kommentare 13.12.05 04:06, kommentieren